Staatliche Fördermittel für Ihre moderne Haustechnik

Fördermittel über die BAFA beantragen

Fördermittel: Um die sogenannte „Energiewende“ umzusetzen- weg von fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energien – nimmt der Staat eine Menge Geld für die Förderung in die Hand. Nutzen Sie diese Möglichkeiten für Ihre Photovoltaik Anlage.

Sie als Hausbesitzer können mit den gewährten Zuschüssen ihre Investitionen in Solartechnik, in eine neue Heizung und andere Hightech-Produkte zum Teil deutlich senken bzw. mit günstigen Krediten finanzieren. Sie müssen dazu nur die erforderlichen Förderanträge ausfüllen und an die entsprechenden Stellen senden.

Hauptanlaufstellen für die Förderung sind das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Während allerdings das BAFA seine Finanzmittel als Einmalzahlung zur Verfügung stellt, sind die Zuschüsse der KfW als Tilgungsbeteiligung an einen Kredit gekoppelt.

Gefördert werden unter anderem:

  • Photovoltaikanlagen
  • Solarthermieanlagen
  • Wärmepumpen
  • Verbundanlagen der Solar-/Gas-Brennwerttechnik
  • Biomasseanlagen (Pelletöfen und -kessel)

Aktuelle Daten über die Höhe der Zuschüsse des BAFA oder die Kreditkonditionen der KfW für bestimmte Projekte können wir hier nicht aufzeigen, da sie sich je nach Situation ändern können. Die jeweils gültigen Angaben erfahren Sie auf den Webseiten der beiden Organisationen oder im direkten Gespräch mit uns. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass die Einsparungen einige 1000 € betragen können. Darauf sollten Sie keinesfalls verzichten!

Wenn Sie sich mit dem Gedanken an eine Sanierung oder eine Umrüstung vorhandener Anlagen beschäftigen, vereinbaren Sie am besten schnell einen Termin mit uns, damit sie keinen Tag länger als nötig auf Ihre Fördermittel warten müssen.

Hier können Sie über die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) mehr erfahren: Link zur BAFA

Kategorien: Fördermittel